Mittwoch, 20. Oktober 2021

Vielleicht morgen

 Der Tag heute ist vorbei und nun, wo ich könnte, bin ich mal wieder zu müde.

ES gibt schon wieder so viele Umwälzungen in meinem Leben. Also an Langeweile werde ich sicher nicht zugrunde gehen.




Donnerstag, 14. Oktober 2021

Der Crema Trick - Wäsche Kreationen, letzte Zeit

Durch Zufall fand ich heute heraus, wie ich mit der alten Senseo eine wundervolle und schaumige Crema hinbekomme.

Unter anderem habe ich Pads für Morgencafe (Philips Senseo Kaffeepadmaschine), die in den großen Padhalter reinmüssen.
Am Nachmittag bereitete ich einen neuen Cafe zu und habe wohl vergessen, den großen gegen den normalen Padhalter auszutauschen und wunderte mich nur, dass die Maschine heute wieder solch eine Crema zaubert... bis ich sah, dass der große Padhalter noch drin ist.
Also eben neuer Versuch und wieder schöne Crema. Mein Fazit ist, dass die Pads wohl doch mehr Luft und Bewegungsfreiheit brauchen, um sich zu entfalten. Ein kleiner Nachteil ist vielleicht, dass etwas mehr Wasser nachtropft, aber dafür habe ich immer ein Schüsselchen stehen.



Zum Thema Wäsche

Ich kann mich nicht daran erinnern, je einen BeHa gehabt zu haben, der mir wirklich richtig angenehm gewesen wäre. Diese Gummis unten, mit denen man schwitzt und das Drücken und Kneifen überall.... 
mit den Unterteilen nicht viel anders.
Nur weil ich etwas anders verschnitten und deshalb noch Jersey übrig hatte, den ich nützlich verwerten wollte, entwarf ich eine eigene Panty Unterhose. Die sitzt sooo perfekt und ist sooo angenehm zu tragen. Ich habe sogar hinten mein Logo eingestickt. Und gleich einen Schnitt dazu gemacht.

Ergo, dachte ich, als das fertig war und ich mal wieder wegen einem Oberteil, müsste es doch möglich sein, mir ein eigenes Oberteil zu kreieren.
Also nahm ich von einem Beha, der zumindest von der allgemeinen Passform okay ist, den Schnitt ab und zauberte aus den Einzelteilen dann das neue Gerüst für mein Oberteil der Zukunft. Angenehm zu tragen und genau für mich entworfen. Die Probe mit Probeträgern und Probeverschluss war erstklassig. 

Als kleinen Einsacker habe ich mir Verschlüsse dazu gekauft. Das ist vertretbar.



Wenn Ihr mich fragt, was ich in den letzten beiden Wochen so getrieben habe... Schulterzuck. Ich bin mehr gefahren als sonst im halben Jahr. 
Obwohl ich kein Autofahrer in Spe bin. Der Gedanke, raus aus dem Ort fahren zu müssen, lässt sich mir die Haare auf dem Körper um einen Stehplatz raufen. Und wenn man dann im Radio von den Baustellen, Unfällen und sonstwas hört mit langen Wartezeiten... dann kann man vielleicht verstehen, weshalb ich am liebsten nachts fahre. 

Wenn mir das letzte Zimmer, das es zu geben scheint, nicht abgesagt wird, fahre ich mit Luna heute Nacht wieder Richtung Harz. Ja, da gibt es etwas, was mich magisch anzieht. Warum auch immer habe ich schon vor vielen Jahren eine Kleiderkombi genäht, die ich "Harzer Gold" genannt hatte. Die Schuhe müsst Ihr Euch wegdenken, Die habe ich irgendwann verschenkt, weil ich keine hohen Schuhe mehr tragen kann.


Insgesamt fühlt sich meine Welt gerade wieder im Aufbruch an, nachdem ich in der letzten Zeit wieder vor eine Wand geschaut hatte, wobei ich immer dachte... was ist wohl dahinter? Wie geht es weiter? Was hat das Schicksal mit mir vor.



Ohne Frage ist der Herbst eingezogen. Ich liebe ihn






Mittwoch, 29. September 2021

Umleitung

Manchmal ist eine Umleitung gut für die Intuition.

Am Morgen haben wir beschlossen, zurück zu fahren, was sich später als richtig herausstellt, denn das Wetter wurde richtig böse.

Nachdem wir die Autobahn verlassen hatten kam kurz danach der erste Hinweis, dass die Straße nach Dannenberg gesperrt sei.

Naja, dachte ich, das wird dann ja ausgeschildert sein bzw. wird mein Maps-Navi die Baustelle kennen.


PUSTEKUCHEN! Nix kannte der und ich bin drei Mal im Kreis gefahren, bis ich kapiert habe, dass mich hier nur die Intuition durchbringt. An den gesperrten Straßen standen schon überall LKW und andere Fahrzeuge, weil eben auch leider nichts ausgeschildert war. Zumindest nicht zu dem Zeitpunkt. Es stand eine grobe Richtung, über die die Umleitung erfolgen würde. Sonst nichts.

Also fuhr ich los in die grobe Richtung, ins Ungewisse hinein. Ständig wollte mich das Maps-Nüvi wieder auf die 191 lotsen, was ja wieder im Off geendet wäre. Nachdem ich durch quasi hinterwäldlerischen Antipogen-Nachkriegsdörfer gefahren war mit Holpersteinen, die hast du nicht gesehen, kam irgendwann ein ganz dünnes Schildchen, da wo ein U drauf stand und darunter Dannenberg.

Obwohl das Navi mir ständig was anderes verklickern wollte, fuhr ich meiner Intuition hinterher (oder voraus) und landete nach fast dreißig Minuten Umweg wieder auf der 191.

Die Baustelle beträgt übrigens ein paar Meter. Ich frage mich, ob die Ortsansässigen auch...? 

Da gab es Straßen, die waren so schlecht und so eng und die Umwegsfahrer, sone wie ich, wurden quasi zu Geisterfahrern. Mit Gottes Hilfe kamen wir alle heile aus der Umleitung heraus.

Heute Abend schaute ich mal auf dem Lapi in Maps. Normalerweise werden Baustellen und Straßensperrungen angezeigt. 

NICHTS. Da muss man leider sagen: Ossis wie sie leiben und leben. Das waren Gegenden, wo ich gefahren bin, da habe ich keine Worte für. Im ehemaligen Grenzland. Ein vergessenes Terrain sozusagen. 

Als ich eben BING Karten aufrief, wurde die Strecke, die ich eingab, sofort mit der Umleitung angezeigt. Allerdings geht diese Umleitung wesentlich kürzer als das, was heute so im Schilderwald los war.

Aber auch hier quasi keine Anzeige einer Straßensperrung.

 tz tz tz - wie kann das?


Über Poel schreibe ich Euch später. Morgen vielleicht.




Sonntag, 26. September 2021

Zu Fuß von Insel zu Inselchen

Dieses hormongeschwängerte Wauwauchen. Quasi von einem Höcker zum anderen.
Wer hätte gedacht, dass hier in Poel der Bär los ist. Vor allem, weil es quasi ein Spätsommertag war, wie er im Buche steht.
Die Autobahn bis zur Osttangente nehme ich mit und rolle die da aus, wo ich grad fahr.
Leider habe ich kein Rad da, so muss ich immer ein Ende fahren, um dann wo hinzukommen.
Ich dachte, sowas wie Eintritt zum Strand gibt es nur an der Nordsee. Dazu habe ich zum Glück die Kurkarte, aber Parkplatz findet man kostenlos nicht. Alles abgesperrt und verbarrikadiert.
Oben an Strand 1 war es dann aber klasse. Man muss Barfuß mit kurzer Hose zum Inselchen laufen. Da war das Hundchen dann wie ausgewechselt.
Man vertut sich schnell mit der Zeit. Ich dachte, wir waren viel länger dort. So habe ich für eine Stunde zu viel bezahlt. 
Aber das war es mir für Putti wert.
Sie macht immer so Putt - Geräusche, deshalb sage ich Putti zu ihr.