Mittwoch, 1. Juli 2020

Klein mit Groß, mein kleines, großes Paradies, Dankbarkeit und Freude

Luna geht es gesundheitlich echt mau. Ich hätte zum Geburtstag meines Bären hochfahren müssen. Das wäre gesünder gewesen für sie. Es hat mehr geschadet als genützt.
Das Wetter macht ihr auch zu schaffen. Sie kann nicht mal richtig mit ihrem Rüdiger spielen. Schon fängt sie so an zu hecheln, dass ich Sorge habe, sie bekommt jetzt den finalen Herzkasper. Aber gut, wenn es am Schönsten ist, kann es enden. Aber nein, ich wäre glücklich, wenn sie die Vollendung des Paradieses noch erleben könnte.

Die kleine Maus ist läufig geworden und läuft nun jedem Wauwau hinterher (stellt ihnen nach käme der Sache näher). 
Vorhin habe ich mich nur ganz kurz umgedreht, um etwas aufzuheben, war das Luder verschwunden. Sie, die sonst so Ortstreu ist. 
Mensch, denke ich, in welchem Loch ist die verschwunden? --- und wo war sie? Beim Nachbarn vor dem Zaun. --- dem Charlie von zwei Häuser weiter läuft sie auch nach. Gegenüber dem Großen, der ist auch ganz traurig, dass er nicht kommen darf, nur ist er zu groß.
Luna macht keinen Halt auch nicht vor den Mädchen hier. Sie verdreht allen die Augen. 

Da kann einer noch so klein und krank sein, aber wenn die Hormone verrückt spielen ist das erstmal Nebensache.
Der traurige Nebeneffekt, den ich aus der Vergangenheit kenne... wenn die Zeit vorüber ist, verfällt sie in Lethargie und bekommt wieder den Druck im Kopf... obwohl, ich muss sagen, hier hat sie noch keinen einzigen so schlimmen Hydrocephalus Anfall gehabt wie oben im Norden. 

Wenn die Sterne es gut mir uns meinen, dann haben wir nächste Woche unser Paradies fertig. Zumindest fast, denn der Rasen wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht, har har.

Dann kann ich endlich mal meinen Enkel einladen. Wegen Corona und dem Opa aus Russland haben wir seit meinem Einzug hier Abstand gehalten.


Ob das Jemand erahnen kann, wie dankbar ich für das Stückchen Erde hier bin? Meine Nachbarn alle, nah und fern, sind alle bezaubernd. Als ich weg war, haben die Nachbarn auch meine Rosen gegossen. Auch wenn noch nicht alles so ist, wie es sein sollte, so fühle ich mich runtergekommen. Angekommen. Eine große Freude ist in mir angekommen.




1 Kommentar:

  1. oh
    man kann jetzt kommentieren
    wie schön
    da schaffst du dir wirklich ein kleines Paradies
    alles Gute für die kleine Maus

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen