Dienstag, 6. April 2021

Überlebenstraining

 


Die Tage gleichen momentan eher einem Überlebenstraining in Verbundenheit mit dem richtigen Zeitpunkt für egal, was man tut.

Draußen ist eher Winter als alles andere. Aprilwetter eben. Hier im App. ist wenig Platz. Luna hat so ihre Wünsche, Bedürfnisse, Eigenarten und ... Riten, die ich hier nicht einhalten kann. Das Leben hier besteht aus Bett und draußen oder auf der kleinen Decke liegen. 

Sofern es geht, sind wir auch draußen. Irgendwie habe ich es immer im Urin, den richtigen Zeitpunkt für unsere Bedürfnisse außerhalb des App. zu finden, und so waren wir am Vormittag kurz zum REWE und danach bei der Wolfsschlucht. 

Just, nachdem das Gschäfterl erledigt war, zog es auch wieder dolle zu. Ankamen wir hier im Schneegestöber. Den Anfängen davon. Jetzt scheucht draußen der Petrus den Schneeregen in Wette mit dem Wind durch die Gegend.

In den Wald geht man jetzt besser nicht. Gestern wurde ich Zeuge von der Landzunge aus, wie durch den heftigen Wind ein Ast oberhalb des Abhanges abbrach und mit lautem Trara zu Tale krachte. Da muss man nicht unbedingt gerade unten auf dem Weg marschieren.

Eigentlich war für heute ein Besuch im Nachbarort beim Hagebau und beim Rotzmann geplant. Aufgrund widriger Wetterverhältnisse nahmen wir Abstand.

Bei REWE deckte ich mich karg, aber relativ gesund ein. Kochen ist hier zum Experiment geworden, denn es gibt keine Arbeitsplatte und die Sachen, die auf der Spüle und der Herdplatte stehen, muss ich irgendwo anders unterbringen.

Also einfaches Essen, gepaart mit frischem Obst und Gemüse. 

Schon allein deshalb freue ich mich auf die neue Wohnung. Weil ich dann wieder richtig kochen kann. Im letzten Jahr war es quasi durchgehend von meiner Ankunft bis Ende Oktober heiß und heißer... berichtete ich schon. Da war an Kochen nicht richtig zu denken. 

Alles, was ich angepflanzt hatte, kämpfte, ebenso wie wir, ums Überleben, weshalb ich meine ganze Kraft auf den Überlebensmodus eingestellt hatte. Nur an wenigen Tagen, und mehr nach dem Sommer, war dann richtig gesundes Essen angesagt.


Kommentare:

  1. Ihr packt das schon, ihr Zwei !
    Aber das Wetter macht einem schon zu schaffen.
    Bei so garstigem Wetter geht immer mein Mann mit unserem Rony Gassi ;-)
    Jetzt scheint grad wieder die Sonne, April halt.
    Vorhin habe ich grad die Haustüre erwischt und dann ging es los mit Graupelschauer, sogar geblitzt hat es einmal.
    Na, irgendwann wird der Frühling schon siegen.
    Schmunzeln musste ich über deinen Kommentar bei meinem Krähen-Abenteuer, das sind echt schon recht schlaue Tiere, die schwarzen Gesellen.
    Nun wünsche ich dir/euch noch einen gemütlichen Abend und schicke
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Es dauert ja zum Glück nicht mehr lange, bis ihr in eure Wohnung könnt. Dann kannst Du Dir das Leben nach euren Bedürfnissen einrichten.

    Bei uns liegen ca. 5 cm Schnee und es schneit weiter. Dazu ist es windig. Kein Wetter, um vor die Türe zu gehen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen